Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Mai, 2017 angezeigt.

Floh und Co

Flöhe, Zecken und Co.



Die am meisten vorkommenden Parasiten bei der Katze sind die Flöhe, Zecken und Milben. Des Weiteren gibt es noch Haarlinge (kommen selten vor) oder Herbstgrasmilben (im Herbst). Egal ob Wohnungskatze oder Freigänger, diese Parasiten haben das ganze Jahr Saison. Aus eigener Erfahrung weiß ich, das Selbst im Winter plötzlich eine Zecke auftauchen kann. Ich hatte eine Pflanze von der Terrasse zum Überwintern reingeholt. Im Januar denk ich mir, was schussert den da durch die Gegend und mein Kater spielte mit einer vollgesaugten Zecke. Auf wem die letztendlich saß, keine Ahnung. Selbst wir Menschen können diese Plagegeister an Schuhen und Kleidung mit in die Wohnung bringen. Als blinde Passagiere, warten sie dann, bis ihr „Lieblingstier“ vorbei kommt. Im Notfall ist es auch der Mensch. Flöhe Bei plötzlichem Haarausfall bei der Katze, sollte man als Erstes auf Parasitenbefall wie Flöhe denken. Selbst der Tierarzt wird danach suchen. Viele Katzen sind auf den Flohbiss u…

Fellpflege

Fellpflege und Haarchaos, in so mancher Hinsicht ein Kampf!

Allein der Gedanke an die Fellpflege lässt so manches Fellknäuel, auf nimmer Wiedersehen unter dem Bett verschwinden. Manche Sofatiger kann dieses Gerupfe und Gezupfe einfach nicht leiden. Doch je nach Rasse ist es unumgänglich die Katze bei der Fellpflege zu unterstützen. Lockere Haare werden verschluckt und es kommt zum Erbrechen dicker „Fellwürste“ die im schlimmsten Fall zu Magen oder Darmverschlüsse führen können. Des Weiteren können Pflanzenteile aus den Streifzügen im Garten das Haarkleid verheddern, was wiederum Unangenehmes ziepen bereiten kann, oder es verfielzt bis auf die Haut, was wiederum Schmerz und Juckreiz verursacht.
Die Bedeutung der Fellpflege für unsere Katzen Die tägliche Fellpflege ist in unserem Tierischen-Mitbewohner als Urinstinkt verankert, und wird von uns Menschen auch sehr geschätzt, da unserer Katze ein sauberes Fell sehr wichtig ist. So werden unangenehme Gerüche einfach mit dem Speichel weggewisc…

Geschützt durchs Leben

Geschützt durchs Leben,
Kätzchen sollten auch in der Wohnungshaltung eine Grundimmunisierung bekommen. Was heißt Grundimmunisierung? 1 Impfung Katzenseuche und Schnupfen mit 8 Wochen 2 Wiederholungsimpfung mit 12 Wochen und mindestens 2-3 Mal jährlich aufgefrischt Katzen die rein in der Wohnung oder auch in einem gesichertem Garten leben, sollten diese Impfungen erhalten. Bei Freigängern kommt mit 12 Wochen noch Tollwut hinzu, die wiederum mit 16 Wochen wiederholt wird.
Kätzchen von einer Tierschutzorganisation oder auch von einem Züchter werden nie ohne eine Grundimmunisierung abgegeben. Das heißt, also nicht vor der 13-14 Woche, um etwaige Impfreaktionen abzuwarten.

Katzen Senioren vom wilden Kätzchen zur weisen Katze! Teil 4

Katzen Senioren vom wilden Kätzchen zur weisen Katze!Teil 4

Dass, unser Sofortiger bis ins hohe Alter Gesund und Fit bleibt, wünschen wir uns alle. Voraussetzung hierfür ist eine Gesunde und Artgerechte- Ernährung. Gerade in der Wohnungshaltung, wo die Katze sich weniger bewegt als ein Freigänger sollte auf die Ernährung geachtet werden. Ab dem 7-8 Lebensjahr lässt der Stoffwechsel der Katze nach und ab 10 Jahre sollten Regelmäßige Kontrollen beim Tierarzt gemacht werden. Erkrankungen wie zum Beispiel der Nieren, ist in der heutige Zeit ein großes Thema, Herzerkrankungen oder der Leber bleiben ohne regelmäßige Kontrollen lange unentdeckt. Ein Jährlicher Gesundheitscheck sollte ein fester Termin sein, in Ihrem Kalender. Oldies brauchen weniger Fett und Kohlenhydrate sowie leicht verdauliches Futter. Sollten Sie früher mit 2 Mahlzeiten am Tag ausgekommen sein, empfiehlt sich jetzt auf 3-4 zu erhöhen, da kleiner Mengen für die Katze leichter verdaulich sind. Bieten Sie mehrere Trinkstelle…

Katzen Senioren vom wilden Kätzchen zur weisen Katze!

Katzen Senioren vom wilden Kätzchen zur weisen Katze! Teil 3



Teil 3

Eine alte Katze ist klug, raffiniert und auch in allem was sie tut vorsichtig, den eine Katze verbringt ihr ganzes Leben mit Lernen, Lernen durch Erfahrung. Im Alter schwindet zwar die Lernbereitschaft, allerdings was sie an Erfahrungen gewonnen hat, bleibt im Gedächtnis erhalten. Gewohnheiten sind ihr wichtig, an diesen wird sie festhalten und notfalls einfordern. Unser Oldie wird sehr die Nähe des Menschen suchen, denn ihr Bedürfnis nach Ruhe und Sicherheit nimmt zu. Im hohen Alter einer Katze, ist es wie bei und Menschen, alles wird langsamer, vielleicht passiert die ein oder andere Pfütze, da man es nicht geschafft oder für einen Moment vergessen hat wo das Klo steht. Leben sie in einem Haus, bieten sie ihr auf jeden Fall, in jeder Ebene ein K-Klo an- sollte dies nicht eh schon so sein. Denn Mäuschen wird nicht einfach Unsauber, wenn das Umfeld passt, oder sie es immer war. Sondern, sie wird Älter, wenn das K-Klo i…