Direkt zum Hauptbereich

Posts

Letzte Posts

Einen schönen Nikolaus

Es weihnachtet wieder!

Es Weihenachtet wieder!
Die Stade Zeit rückt wieder näher. Kugeln, Lametta und Co. die Weihnachtsgans, Kekse und Süßzeug gehören genau so dazu wie Silvester und Böller. Doch was uns Spaß und Freude macht kann für unsere Katzen, Stress und auch Gesundheitliche folgen bereiten.
1, Advent, Advent …
Kerzen und Katzen passen nicht zusammen. Das flackernde und tanzende helle Licht, hat schon den ein oder anderen Schurrbart versenkt. Ebenso kann beim Herumtollen die Katze die Kerze umstoßen.
2, Der beliebte Weihnachtstern
ist für unser Katzen Gift. Diese Wolfsmilchgewächse können unseren Katzen zum Verhängnis werden.
3, Oh Tannenbaum…
Dieser neue Kratzbaum ist lustig, schnell wir unsere teure Tanne zweckentfremdet. Er sollte Katzensicher befestigt werden.
4) Kugel rollt…
Christbaumkugeln baumeln, Perlenketten hängen und was sonst noch an unser edles Bäumchen zur Verschönerung angebracht wird, ist das ideale Katzenspielzeug. Achtung, hier kann die Katze sich schnell verletzen oder auch Kleinteile vers…

Nackengriff bei Katzen

Ein Mythos hält sich hartnäckig-

Der Nackengriff bei Katzen, gilt ein Leben lang. FALSCH!

Eine Katzenmutter packt geschickt ihr Baby im Nacken und trägt es von A nach B. Es tritt automatisch, wenn die Mama das Kleine packt eine angeborene Tragestarre in Kraft, nur so ist der gefahrlose „Transport“ möglich. Das Nackenfell und die Haut sind dehnbarer und weicher. Die Mammakatze kennt den Griff genau, sie weiß, hier darf ich zupacken und wie feste. Ein Kitten rollt sich ein, wie ein Igel, wenn man es im Nacken greift. 
Diesen „Mechanismus“ verlieren Kitten im zunehmendem Alter. Ganz zu schweigen von dem hinzukommenden Gewicht. Wenn wir also eine erwachsene Katze im Nacken packe, führen wir ihr nicht nur schmerzen zu, sondern riskieren schmerzhafte Verletzungen im Bindegewebe und es kann sogar zum Muskelfaserriss kommen.Hinzu kommt das sich die Mieze wie eine „Beute“ vorkommt die im Nacken gepackt wird. Sie gerät in Panik. Ihr Sofatiger verliert das Vertrauen.Vertrauensbruch muss nicht sein!

Welcher Charakter ist Ihre Katze?

Welcher Charakter ist Ihre Katze?
Katzen sind alle Persönlichkeiten und individuell.

Zählen wir einige auf!
1) Das Sensibelchen: Uns geht es mal nicht so gut? Unsere Katze weiß es als erste, manchmal noch bevor wir es selber Merken. Mäuschen ist einfühlsam, verzichte sogar auf ihre Spieleinlage und will nur kuscheln und ist für uns da.
2) Dauerqussler: Auch hier gibt es die weniger Kommunikativen und die Dauerquassler, wie bei uns Menschen auch. Untereinander Miauen sie weniger, mit uns Menschen haben sie es gelernt.
3) Die Prinzessin: Unangepasst und eigennützig steht sie im Mittelpunkt.
4) Die Schmuserin: Schnurren, schnurren,schnurren gibt es etwas schöneres?
5) Frech wie Oskar: kleine Diebe stibitzen das Fleisch, oder sie stellen uns in den Weg um uns den richtigen zu zeigen, gegebenenfalls sind sie auch als Gärtner aktiv. Frech wie Oskar eben!
6) Spielmäuse: Katzen sind Spielsüchtig, vor allem das aktive Spiel mit uns macht ihnen Spaß!
7) Die Anpassungsfähige: Katzen mögen keine Veränderu…

Schenken Sie Ihrer Katze Gelassenheit.

Schenken Sie Ihrer Katze Gelassenheit.
Ist Ihre Katze entspannt? Ja, Glückwunsch.
Jeder kennt es, keiner versteht es! Die plötzliche Angst unserer felligen Mitbewohner. Sei es das Klingeln des Handys, Geräusche aus dem Fernseher oder nur der Gedanke an den bevorstehenden Tierartbesuch.
Kleine Kätzchen sind ein Rohdiamant. Im Laufe ihrer Entwicklung, idealerweise bis zur 14-16 Woche, mit und bei der Mutter und den Geschwistern, lernt das Kätzchen im Leben zurechtzukommen. Sei es mit Geräuschen, Begegnungen, Menschen usw. Hier wird der Grundstock gelegt, ob es ein Fürchti oder ein unkompliziertes und wagemutiges Kätzchen wird.
Für ein Miezi mit wenig äußerlichen Eindrücken kann jeder neue Tag eine Ansammlung von Ängsten und belastenden Erfahrungen werden.
Miezi ist ein Gefangener ihrer eigenen Furcht.


Ein Kätzchen mit einer generellen Angststörung lebt unter Dauerstress. Es wird von, aus unserer Sicht, von grundlosen Ängsten beherrscht. Ganz schlimm wird es, wenn Sie ihr Fellchen nur noch unt…

Von Unstimmigkeiten und Missverständnissen im Katzenhaushalt.

Katzen Wissen!




Von Unstimmigkeiten und Missverständnissen im Katzenhaushalt.
Unerwünschtes Verhalten bei Katzen kommt nicht plötzlich. Treten erst mal Auffälligkeiten und auf, können daraus ernsthafte Schwierigkeiten entstehen, hier kommen mehrere Tropfen zusammen die das Schüsselchen zum überlaufen bringen. Für den Halter oft unbemerkt, und meist schwierig, die genauen Zusammenhänge zu erkennen, denn meist stehen sie nicht direkt im Zusammenhang mit dem Verhalten.
Kleines Management, hierauf sollten Sie als erstes Achten.
1) Tröpfchen
Das Wunsch Klo Es sollte größer sein als die/der Benutzer.Es sollte ruhig stehen.Streuvorlieben beachten.Ohne Haube und Klappe


Die Klobedingungen stellen einen großen Wohlfühlfaktor für die Samtpfote dar. „Sie geht doch aufs Klo“! Geht Mimmi gerne oder notgedrungen? Kommen andere Punkte des Unwohlseins hinzu, kann es schnell schwenken, und das Klo wird nicht mehr regelmäßig benutzt.
2) Tröpfchen
Kratzbaum und Co
Kratzgelegnheiten, sollten immer dort stehen, wo ihre…